Die Löwen konnten nach dem Waldausflug gar nicht genug bekommen und
zogen weiter in den Garten der Eltern von skalde, um dort gemeinsam zu
übernachten. Aber die Nacht selber ist doch der langweiligste Teil, schläft man dort doch nur 😉 Der Abend ist der spannende, schöne und unvergessliche Moment, von dem man sich jedes Mal aufs Neue wünscht, dass er nie ein Ende hat. Nach ausgiebigem Baden machten wir uns also ein Feuer, auf dem wir ein sehr schmackhaftes Abendessen zubereiteten, mit gaaaaanz viel Käse 🙂 Danach ging es dann ans Schnitzen von Stöcken, denn als es dunkel wurde, fanden wir uns in gemütlicher Runde mit zwei weiteren kleinen Gästen zusammen und hielten Stockbrot in die heiße Glut. Das ein oder andere Stockbrot wurde von außen auch pechschwarz, wenn man es neben allem Schabernack und lustigen Gesprächen mal etwas zu lange außer Acht ließ. Aber was soll ́s, das Erlebnis allein zählt. Nach einer kurzen Nacht und ausgiebigem Frühstück im Sonnenschein fuhren wir wehmütig zur Gemeinde zurück… mit einem Herzen voller schöner Erinnerungen und Heißhunger auf noch mehr Pfadfinderei 🙂 Denn ich will hier nicht weg, nein, nein, …….
skalde (Teamleiter der Löwen)
Menü schließen