Die Sonne schien und schon zu Beginn unseres Stammtreffens war es sehr warm. Grund genug für uns, die Beagles, das frische Nass aufzusuchen! Mit jeder Menge guter Laune zogen wir in den Tegeler Wald, um uns von dort mit Karte und Kompass durch das Dickicht zum Tegeler See zu kämpfen. Wählerisch wie Hunde nun einmal sind, brauchte es seine Zeit, bis wir die perfekte Stelle zum Abkühlen gefunden hatten. Das Baden war fantastisch und wir schwammen, tobten und bewarfen uns mit Algen, so dass wir nicht die dunklen Wolken bemerkten, die sich ziemlich rasch zusammengebraut hatten…
Irgendwann kamen wir aus dem Wasser, kochten und schon kamen die ersten Tropfen runter. Als wir uns auf den Weg zum Auto machten, fing es an zu schütten wie aus Eimern und ab und zu erhellte ein Blitz den sonst düsteren Wald. Mit super viel Tapferkeit schafften wir es in einer halben Stunde (!) zum Auto und kaum saßen wir drin, hörte es auf zu regnen und die Sonne kam raus. Um halb fünf kamen wir müde, aber glücklich in der Gemeinde an und werden noch lange auf einen tollen, spannenden und vor allem nassen Tag zurückblicken können.
(Tony, Pfadranger/Teamleiter Beagles)

Menü schließen