Seit langem warb ich für das Singefest – und es machten sich immerhin sechs Ranger aus unserem Stamm auf nach Burg Rabenstein. Im Sonnenschein bauten wir unser Schwarzzelte auf – umgeben von Jurten und Kohten, ungewohnten Kluften und Halstüchern und jeder Menge Gewusel und Instrumenten. Als wir in dem wunderschön gestalteten Burgsaal zusammenkommen, beginnt jemand ein Lied zu stimmen und die versammelten Pfadfinder werden still und stimmen ein – Gänsehautmoment. Nach und nach treten die einzelnen Singegruppen auf – die Lieder von fernen Ländern, Fahrten und Pfadfinderleben erfüllen den Saal. Bis spät in die Nacht wird gesungen, erzählt und getanzt.
Abedi (Teamleiter der Wölfe)

Menü schließen