Es ist Samstag. Eigentlich Rangertag, doch wir haben keinen Stammtreff. Trotzdem sind wir Wildkatzen aufgebrochen, um uns neuen Abenteuern zu stellen. Im Rahmen der Silberlilie war es unsere Aufgabe, eine Strecke von 20km in 6 Stunden abzulaufen. Dafür sind wir zunächst mit der S-Bahn in Richtung Wannsee gefahren, um dort in der Nähe und um den Wannsee herum, unsere Strecke zu laufen. Leider war das Wetter nicht sonderlich toll (wie man am Himmel im Bild sehen kann), sodass wir nicht baden gehen konnten. Trotzdem konnten wir dem Wasser nicht widerstehen und haben eine Stelle gefunden, wo ein Baum im Wasser lag und dort sind wir drauf geklettert – das war spaßig 😉
An anderer Stelle wussten wir nicht mehr genau, ob wir auf dem richtigen Weg sind und der Weg sah zugegebenermaßen auch nicht sonderlich oft bewandert aus. Trotzdem haben wir diesen Weg genommen und fanden wieder einen umgefallenen Baum, auf dem wir balancierten, eben wie echte, wilde Katzen.
Zu dem konnte sich unser Pfadfinderherz an unterschiedlichen Tieren erfreuen. An der einen Stelle trafen wir auf ein Wildschwein mit Frischlingen und später sogar nochmal, wo wir dann einer Frau, deren Hund, dem Wildschwein, hinterhergelaufen war, helfen konnte und sind unserem Vorsatz „Jeden Tag eine gute Tat“ treu geblieben. An einem kleinen Teich haben wir einen Fischreiher gesehen und auf dem Wannsee schwammen häufig Schwäne. Das war echt schön anzusehen.
Rahel (Teamleiter der Wildkatzen)


Menü schließen