Erster Bautag:

Da wir schon seit längerem ein neues Lager für unser Bau- und Feuerholz brauchten, entschlossen wir uns, hinter der Gemeinde einen Holzunterstand anzubauen.

Gesagt, getan.

Irgendwann am frühen Morgen, nach anfänglicher Verwirrung (auch Planungsphase genannt), begannen wir dann zu arbeiten. Es mussten tragende Elemente befestigt werden, Steine kleingeschlagen, Gräben ausgehoben und Platz geschaffen werden.
Kurz vor Ende haben wir es dann noch geschafft, den Zaun als Wand in Zement einzusetzen.

Kurzum, ein produktiver erster Bautag.
Theo (Pfadranger)

Menü schließen